Schutz vor Kälte

NewsSAM

Ein neues Samariterbund-Notquartier für obdachlose Menschen in Wien: Der Pavillon 6 der Klinik Penzing steht im Rahmen des Winterpakets seit Anfang November für 86 obdachlose Männer zur Verfügung.

Petra Lobenwein,  Leiterin der Einrichtung in der Klink Penzing
Petra Lobenwein, Leiterin der Einrichtung in der Klink Penzing

Neben dem Standort Winkeläckerweg, wo 67 Menschen untergebracht werden, gibt es heuer ein zweites Quartier des Samariterbund Wiens auf dem Areal des ehemaligen Otto-Wagner-Spitals. Der Samariterbund stellt somit im Zuge des Winterpakets der Stadt Wien insgesamt 153 obdachlosen Männern eine Schlafmöglichkeit zur Verfügung. Mehr als das: Die Bewohner werden täglich mit drei Mahlzeiten sowie mit kalten und warmen Getränken unterstützt.
„Ziel ist es natürlich primär, die Versorgung und den Schutz der Menschen vor Kälte, Erfrierungen und Hunger zu gewährleisten“, erklärt Petra Lobenwein, Leiterin der Einrichtung in der Klink Penzing. Auch Möglichkeiten für Körper- und Wäschehygiene stehen zur Verfügung. Organisiert und finanziert wird das Winterpaket vom Fonds Soziales Wien (FSW). „Wir freuen uns besonders, dass wir Betroffenen diesen Winter erstmals nach der Corona-Pandemie eine 24/7-Betreuung bieten können, mit geschultem Fachpersonal vor Ort“, so Lobenwein.

 

Wir freuen uns besonders, dass wir Betroffenen diesen Winter erstmals nach der Corona-Pandemie eine 24/7-Betreuung bieten können.

Petra Lobenwein, Leiterin der Einrichtung in der Klink Penzing

Was kann ich beitragen?

Bei Bedarf werden auch Kleidungsstücke, speziell Socken und Unterhosen, zur Verfügung gestellt. Sachspenden sind herzlich willkommen. Konkret warme Bekleidung für Männer, Winterschuhe (Gr. 41 – 44), Winterjacken, Kopfbedeckungen und Handschuhe. Diese können in beiden Einrichtungen beim Empfang bzw. im Spendencontainer direkt neben der Eingangstür – Winkeläckerweg 6 bzw. Pavillon 6, Klinik Penzing – abgegeben werden.
Wienweit werden durch den FSW und seine Partnerorganisationen in dieser Wintersaison (bis 2. Mai 2024) mehr als 1.000 zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten in zwölf Notquartieren für obdachlose Einzelpersonen, Familien und Paare zur Verfügung gestellt. Auch die KälteApp geht heuer bereits in ihre fünfte Saison: Wer obdachlose Personen, die sich bei kalten Temperaturen im öffentlichen Freiraum aufhalten, meldet, verständigt damit die Straßensozialarbeitsteams der Stadt Wien. Die Straßensozialarbeiter:innen gehen den Meldungen der KälteApp nach und informieren über Angebote des Winterpakets, vermitteln an Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe oder teilen Schlafsäcke aus. Die KälteApp wurde bisher bereits rund 16.000 Mal heruntergeladen. Helfen Sie uns, armutsbetroffene Menschen zu unterstützen!

Bertram Gross

Samariterbund Angebote

Wohnungslos

Wohnungslos

24 Stunden Betreuung

24 Stunden Betreuung

Heimhilfe

Heimhilfe

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgsautor Daniel Glattauer

Flüchtlingspolitik Glattauer

Seit dem Bestseller „Gut gegen Nordwind“, der in 40 Sprachen übersetzt und als Film...

Wasserrettung Zell am See

Teamwork – das Erfolgsrezept

The Show Must Go On – und das nach zweijähriger coronabedingter Pause. Von A wie Airshow ...

Zufriedenheit garantiert: Im Friseursalon Neša  kümmert man sich um alle Kund:innen.

Good-Hair-Day beim Friseur

Die Teuerung macht vielen zu schaffen. Wenn das Geld knapp ist, wird ein Friseurbesuch zum Luxus. In...

Windpark Steinriegl

Wien wird CO2 neutral

Wien hat ein Klimaschutzprogramm präsentiert. Dadurch soll die Stadt nicht nur CO2-neutral werd...

Judit Pfandler vom SamLa kids Mattersburg stempelt den Bücherpass von Musa ab.

Samla Kids - ein Ort der Begegnung

Der Samariterbund Burgenland betreibt zwei Second-Hand-Läden mit einem umfangreichen Sortiment ...

Harald Knödler, Peter Kummerfeld, Susi Tiler, Tobias Kosztka

Nicht nur reden, sondern tun

Die Gruppe Simmering ist rein ehrenamtlich organisiert. Nicht zuletzt deshalb werden Zusammenhalt un...

Die Suppentopfküche

Das richtige Rezept

Tobias Aistleitner ist Projektleiter und Chefkoch beim Samariterbund Suppentopf. Was in seiner K&uum...

Aktionen

Freiwilliges Sozialjahr beim Samariterbund

#zeitfürwasgscheits - FSJ beim Samariterbund

Genug mit langweiligem Rumhängen, es ist „Zeit für was g‘scheits“ - n&au...

#samaritergepflegt

#samaritergepflegt

Das Thema Pflege wird derzeit heiß diskutiert. Doch dabei darf es nicht nur ums Geld gehen. Im...

Zivildienst beim Samariterbund

Zivildienst

Etwa 1.400 engagierte junge Männer leisten jährlich ihren Zivildienst beim Arbeiter-Samari...

Kommentare


Schreib einen Kommentar
Wird neben ihrem Kommentar veröffentlicht
Wird nicht geteilt oder veröffentlicht
Die Farben der österreichischen Fahne sind Rot - Weiß - xxx? (3 Buchstaben)