Mittendrin statt nur dabei - 39. Vienna City Marathon

NewsDies & Das

Wenn Wien läuft, ist der Samariterbund Wien nicht weit. Beim diesjährigen, mittlerweile 39. Vienna City Marathon (VCM) leisteten wir den Sanitätsdienst für mehr als 31.000 Läufer*innen.

Mittendrin im 39. Vienna City Marathon
Mittendrin im 39. Vienna City Marathon

Vereinte Kräfte

Nicht nur die Teilnehmer*innenanzahl des heurigen VCM konnte sich sehen lassen. Auch wir waren mit vereinten Kräften im Einsatz: 250 Sanitäter*innen, 30 Mitarbeiter*innen zur Einsatzunterstützung, 33 Rettungstransportwägen, sieben Notärzt*innen, vier Segways und sechs Ambulanzen entlang der Strecke standen für den Fall der Fälle bereit. Zur allgemeinen Freude war außer den klassischen Interventionen wie bei Herz-Kreislauf-Problemen, umgeknickten Knöcheln und Krämpfen kein Eingreifen erforderlich.

An die 75 Interventionen wurden vonseiten unserer Mitarbeiter*innen durchgeführt – weniger als im Vorjahr, als die Temperaturen die Läufer*innen an ihre Grenzen brachten. Der Vienna City Marathon, der in diesem Jahr nach zwei coronabedingten Verschiebungen wieder zur gewohnten Jahreszeit stattfand, ist damit nicht nur für den Veranstalter, sondern auch für unser Einsatzteam ein voller Erfolg gewesen.

Großartiges Feedback von allen Seiten

Kurz nach dem Marathon erreichte uns ein ganz besonderes Dankeschön. Ein Läufer hatte sich bei Kilometer 32,5 verletzt und dabei Glück im Unglück: Der kleine Unfall passierte just bei einem der vielen Versorgungsstände von Privatpersonen und Vereinen entlang der Strecke. Frau Masai, die mit ihrer gemeinnützigen Organisation „Donaustädter Sozial- und Entwicklungshilfe“ die Läufer*innen mit Wasser und Stärkungen versorgte, fackelte nicht lange und leistete dank einer entsprechenden Fortbildung großartig Erste Hilfe. Und natürlich waren auch unsere Einsatzkräfte – am Motorrad und im Rettungsfahrzeug – schnell zur Stelle. In einer E-Mail bedankte sich die versierte Ersthelferin auch herzlich beim Samariterbund Wien für den perfekten Ablauf, das schnelle Handeln und die reibungslose Rettungskette.

Was uns besonders anspornt: Der professionelle Ablauf und das schnelle Eingreifen der Sanitäter*innen inspirierten den Sohn von Frau Masai, der ebenfalls entlang der Strecke mithalf, zu einem Freiwilligen Sozialen Jahr beim Samariterbund Wien! Wir freuen uns, den jungen Mann bald bei uns begrüßen zu dürfen und ihn in unserem Team willkommen zu heißen! ˜

Stefanie Kurzweil

Samariterbund Angebote

Ukraine Hilfe

  • Ukraine Hilfe

Keine Männerwelt

  • Keine Männerwelt

Wohnungslos

  • Wohnungslos

Das könnte Sie auch interessieren

Ali Mahlodji

Ali Mahlodji

Keynote-Speaker, Unternehmer, EU-Jugendbotschafter, Coach, Consultant etc. Kaum zu glauben, dass Ali...

Lachen ist in Kriesenzeiten wichtig

Humor ist eine Waffe der Seele

Lachen schafft Distanz zu Sorgen und Ängsten. Es trainiert Muskeln undbaut Stress ab. Somit ist ...

Maximilan Hassler in Schutzausrüstung

Das vergesse ich nie!

Corona-Abstriche nehmen, Verdachtsfälle in häusliche Quarantäne bringen, Proben aufbe...

Univ.-Prof.in Dr.in Heidemarie Holzmann

Impfstoffe anpassbar

Univ.-Prof.in Dr.in Heidemarie Holzmann leitet die Abteilung für angewandte medizinische Virolo...

Laurenz Staindl wirbt für den Samariterbund

Zivildiener gesucht!

Rund 1.400 Männer entscheiden sich jedes Jahr für den Zivildienst beim Samariterbund. Sie ...

Claudia K.Gangl

Es beißt niemand bei uns.

Claudia K. Gangl ist Künstlerin und arbeitet ehrenamtlich beim Samariterbund Wien mit. Konkret ...

Christopher Resch (Foto: Reporter ohen Grenzen)

„Düsternis ist über dieses Land gekommen“

Christopher Resch arbeitet für Reporter ohne Grenzen, eine internationale Menschenrechtsorganis...

Aktionen

#samaritergepflegt

#samaritergepflegt

Das Thema Pflege wird derzeit heiß diskutiert. Doch dabei darf es nicht nur ums Geld gehen. Im...

24 Stunden Betreuung

Betreuung rund um die Uhr

Viele Menschen brauchen rund um die Uhr Betreuung und möchten dennoch weiter in ihren eigenen v...

Zivildienst beim Samariterbund

Zivildienst

Etwa 1.400 engagierte junge Männer leisten jährlich ihren Zivildienst beim Arbeiter-Samari...

Kommentare


Schreib einen Kommentar
Wird neben ihrem Kommentar veröffentlicht
Wird nicht geteilt oder veröffentlicht
Die Farben der österreichischen Fahne sind Rot - Weiß - xxx? (3 Buchstaben)