Gefüllte Einkaufswagen machen Freude

NewsTipps

Der Samariterbund hat eine Lebensmittelsammelaktion gestartet. Dabei werden Einkaufswagen aufgestellt, die mit haltbaren Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln befüllt werden.

Kaufs ein gibs rein
Kaufs ein gibs rein

Menschen, die an der Armutsgrenze leben, sind zurzeit besonders von der Teuerung betroffen. Viele können sich kaum mehr das tägliche Leben leisten. Um ihnen unter die Arme zu greifen, gibt es in Wien fünf Sozialmärkte des Samariterbundes. Viele Betroffene nutzen diese Einrichtung und können hier günstig einkaufen. Allerdings ist der Bedarf an Lebensmitteln zurzeit größer als das Angebot, das sich im Sozialmarkt befindet. Um diese Schieflage zu verringern, wurde nun eine besondere Aktion gestartet: das Samariterwagerl.

Unter dem Motto „Kauf´s ein, gib´s rein“ sollen möglichst viel Einkaufswagen für Bedürftige befüllt werden: „Benötigt werden vor allem haltbare Nahrungsmittel und Hygieneartikel“, erklärt der Initiator der Aktion, Georg Jelenko. Er ist Leiter der Sozialmärkte des Samariterbund Wiens. Und somit mit der Materie genauestens vertraut. Alles wird in einem speziellen Einkaufswagen gesammelt. Besonders gefragt sind Reis, Nudeln, Mehl, Öl und Windeln. Ist das Samariterwagerl voll, wird es abgeholt. Die Sachspenden werden in den Sozialmärkten und Wohnungsloseneinrichtungen Menschen zur Verfügung gestellt, die am Existenzminimum leben.

Georg Jelenko, Leiter der Samariterbund- Sozialmärkte, und Bezirksvorsteher  Georg Papai freuen sich über gespendete Lebensmittel für armutsbetroffene Menschen.
Georg Jelenko, Leiter der Samariterbund- Sozialmärkte, und Bezirksvorsteher Georg Papai freuen sich über gespendete Lebensmittel für armutsbetroffene Menschen.

Initiative ohne Ablaufdatum

Die Lebensmittelsammelaktion zieht mittlerweile weite Kreise. Neben diversen Bezirksvorstehungen, Banken und Versicherungen waren die Einkaufswagen auch bei den Kinderfreunden und in einer Volkshochschule im zwölften Bezirk im Einsatz. Selbst bei einem Installateur und in der Sportmittelschule Donaustadt (am Kaisermühlendamm) machen sich die Einkaufswagerln gut.
„Wir werden diese Aktion weiterführen, denn wir sehen in unseren Sozialmärkten jeden Tag, wie die Anzahl der Kundinnen und Kunden wächst“, betont Jelenko.

Tu Gutes und sprich darüber

„Die Firmen und Institutionen, die bei dieser Aktion mitmachen, haben nicht nur die Gewissheit, etwas Gutes zu tun, wir berichten auch gerne auf unseren Social-Media-Kanälen über deren soziales Engagement“, so Jelenko. Interessierte Firmen, Behörden und andere Institutionen werden herzlichst gebeten, diesbezüglich mit dem Samariterbund Kontakt aufzunehmen. 

Georg Widerin

Samariterbund Angebote

Samariterbund Wunschfahrt

Samariterbund Wunschfahrt

Wohnungslos

Wohnungslos

Essen auf Rädern

Essen auf Rädern

Das könnte Sie auch interessieren

Attraktive Schnäppchen in Purkersdorf: SamLa-Geschäftsführer Herbert Willer.

Nachhaltig shoppen im Samariterladen

Der Samariterbund betreibt in Niederösterreich zwei Second-Hand-Shops mit neuwertigen Alltagsge...

Richard Sbüll bei der Arbeit

Repair- Festival

Die Reparatur ist ein wichtiges Instrument, um der Klimakrise entgegenzutreten. Das erste Wiener Rep...

Flusswandern, ein nachhaltiger Reisespaß

Nachhaltiges Reisen

Spätestens seit dem Ukraine-Krieg und den rasant steigenden Energiepreisen sind Ökologie u...

Balkonkraftwerk (Foto: EET energy)

Strom vom Balkon

Immer mehr Menschen suchen nach Möglichkeiten, das Klima zu schützen und Stromkosten zu sp...

im Urlaub den ökologischen Fußabdruck kleinhalten

Checkliste für den „grünen“ Urlaub!

Um im Urlaub den ökologischen Fußabdruck kleinzuhalten, geht es um mehr als die Wahl des ...

Aktionen

Freiwilliges Sozialjahr beim Samariterbund

#zeitfürwasgscheits - FSJ beim Samariterbund

Genug mit langweiligem Rumhängen, es ist „Zeit für was g‘scheits“ - n&au...

#samaritergepflegt

#samaritergepflegt

Das Thema Pflege wird derzeit heiß diskutiert. Doch dabei darf es nicht nur ums Geld gehen. Im...

Zivildienst beim Samariterbund

Zivildienst

Etwa 1.400 engagierte junge Männer leisten jährlich ihren Zivildienst beim Arbeiter-Samari...

Kommentare


Schreib einen Kommentar
Wird neben ihrem Kommentar veröffentlicht
Wird nicht geteilt oder veröffentlicht
Die Farben der österreichischen Fahne sind Rot - Weiß - xxx? (3 Buchstaben)